Telefon 017664244818
0176 - 642 44 818
Montag - Freitag: 10:00 - 18:00
SOS - Sicherheit ohne Stalking

Philosophie

SOS-Stalking ist eine Sicherheitsagentur mit interdisziplinärem Expertennetzwerkt.

Wir bietet Ihnen ein erweitertes Fall- und Bedrohungsmanagement in komplexen Stalkingfällen an. Dieses Konzept ist im deutschsprachigen Raum einzigartig. Stalking kann jeden treffen, darum möchte ich Ihnen – egal auf welche Weise Sie mit dem Problem konfrontiert sind – ganzheitlich helfen.

Mein Name ist Sandra Cegla und gemeinsam mit meinem Team biete ich aktive Hilfe im (akuten) Einzelfall, Prävention sowie Beratung rund um das Thema Stalking an. Hierzu zählen beispielsweise Seminare, Workshops und Coachings für Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.

Betroffene wissen: Stalking ist so außergewöhnlich, dass es alle zwischenmenschlichen Regeln außer Kraft setzt und in aller Regel unterschätzt wird. Wenden Sie sich an Behörden oder die Polizei, kann Ihnen meist nicht umfassend geholfen werden. Sie haben das Gefühl, gegen eine Wand zu laufen – der psychische Druck bleibt, während sich Ihre Gefahrensituation oft noch zuspitzt.

Mein Team und ich haben uns zum Ziel gesetzt, Sie in dieser Situation aktiv zu unterstützen. Als Kriminalkommissarin a. D. mit langjähriger Erfahrung in den Bereichen Intimpartnergewalt und Stalking weiß ich, dass Personen, die dieser Form von psychischer und körperlicher Gewalt ausgesetzt sind, umfassenderer Hilfe bedürfen, als sie von Strafverfolgungsbehörden und dem Gesundheitswesen geleistet werden können. Ich habe mir den Kampf gegen Stalking daher zur Lebensaufgabe gemacht.

Im Einzelnen umfasst unser Fall- und Bedrohungsmanagement folgende Leistungen:

  • Kostenfreies Erstgespräch.
  • Ausführliche Fallanalyse (beinhaltet u.a. die Erstellung eines Täterprofils).
  • Gefahrenanalyse, bzw. Risikoeinschätzung.
  • Schutzmaßnahmen, die ein Ende des Stalkings zum Ziel haben.

Stalking ist ein Massenphänomen

Pro Jahr werden in Deutschland ca. 20.000 Stalking-Fälle bei der Polizei angezeigt. Die Dunkelziffer wird von Experten auf 500.000 bis 600.000 Fälle jedes Jahr geschätzt. Opfer von Stalking fühlen sich meist hilflos und wissen nicht, an wen sie sich wenden können, um effektive Hilfe zu erfahren. Sie haben nur einen Wunsch: es soll aufhören.

Doch es gibt wenig Hilfsangebote, die das leisten können, was sich die Betroffenen wünschen. Die Polizei kann nur in einem rechtlich begrenzten Rahmen eingreifen und das Stalking in vielen Fällen nicht beenden. Die Strafverfolgung ist überdies nur EIN Instrument im Kampf gegen den Stalker; in komplexen Fällen ist weit mehr gefragt. Nur wenige Beratungsstellen können neben der Linderung Ihres seelischen Leids erreichen, dass der Täter von Ihnen ablässt. Außerdem sind Stalking-Opfer häufig damit konfrontiert, dass ihnen nicht geglaubt wird. Stalking-Aktivitäten sind schwer nachzuweisen und fallen in der Regel auf die Betroffenen zurück. Die Leidtragenden berichten von ihrer Ohnmacht angesichts der täglichen Belästigung. Nicht selten verlieren sie bei langanhaltendem Stalking ihre Glaubwürdigkeit, ihre Gesundheit, ihre berufliche Existenz oder sogar ihre Kinder.

Laut einer Studie der Technischen Universität Darmstadt aus dem Jahr 2005 dauert ein durchschnittliches Stalking 24 Monate. Schwerwiegende Fälle bestehen jedoch viel länger fort und bedürfen dringend der Intervention.

Sicherheit ohne Stalking ist möglich. Mit einem professionellen Einzelfallmanagement kann der Manipulation Ihres Stalkers entgegengewirkt werden. Hilfe ist für uns weit mehr als ein Aktenzeichen bei der Polizei oder dem Familiengericht.

Nehmen Sie gern Kontakt mit mir auf. Ich freue mich auf Sie.

Ihre Sandra Cegla