Telefon 017664244818
0176 - 642 44 818
Montag - Freitag: 10:00 - 18:00
header_page_was-ist-stalking

Was ist Stalking?

Der Begriff Stalking kommt aus dem Englischen und bedeutet das Anpirschen und Heranschleichen an Wild bei der Jagd.  Auf Menschen bezogen verstehen wir darunter das beharrliche, offene oder versteckte Nachstellen einer Person gegen deren erklärten Willen. Stalker tun das durch Kontaktaufnahme übers Telefon, per Email, über soziale Netzwerke, über Dritte, also die Familie, Freunde, den Arbeitgeber und so weiter. Stalker lauern ihren Opfern auf, beobachten sie und sammeln alle Informationen, die sie bekommen können. Mit diesem Wissen manipulieren sie das Umfeld der Leidtragenden und fügen ihnen großen Schaden zu.

Stalker zeichnen sich durch eine erhöhte Kränkbarkeit aus und durch eine unablässige Fixierung auf ihr Opfer, die sie nicht mehr loslassen können. Dadurch machen sie Unmögliches möglich. In der Interaktion mit den Betroffenen deuten sie systematisch Worte und Signale ihres Gegenübers um und setzen damit jegliche Regeln des zwischenmenschlichen Miteinander außer Kraft. Das macht Stalking zu einem außergewöhnlichen Phänomen, das besonders in professionellen Kreisen höchster Sensibilität bedarf.

Je nach Motivation und Profil des Täters können im Rahmen von Stalking gewalttätige Übergriffe stattfinden, die sogar in einer Tötung münden können. In diesen Fällen ist eine professionelle Gefahrenanalyse dringend geboten.

Stalker fügen ihren Opfern meist über lange Zeiträume großen Schaden zu. Diese Schäden sind oft psychischer, körperlicher, wirtschaftlicher und sozialer Natur. Nicht selten verlieren die Betroffenen ihren Arbeitsplatz, ihren Ruf, ihre psychische und körperliche Gesundheit, immer wieder sogar ihre Kinder. Im Mittelpunkt stehen dabei starker Leidensdruck und zumeist überwältigende Ohnmachtsgefühle.

Stalking tritt statistisch bundesweit rund 22.000 Mal pro Jahr auf und Experten gehen von einer hohen Dunkelziffer aus. Stalking kann jede/n treffen. Damit haben wir es mit einem gesellschaftlichen Phänomen zu tun, das nicht nur den Einzelnen betrifft, sondern uns alle als Mitglieder einer mündigen Gesellschaft in die Verantwortung nimmt. Politik, Helfersystem, Gerichte, Wirtschaftsunternehmen, das Gesundheitssystem und viele Betroffene und Angehörige können im Zusammenschluss viel erreichen.

SOS-Stalking widmet sich daher der aktiven und diskreten Hilfe im  Einzelfall, der Aufklärung, Prävention und nicht zuletzt einem gesellschaftlichen Wandel.