Telefon 017664244818
0176 - 642 44 818
Montag - Freitag: 10:00 - 18:00
SOS - Sicherheit ohne Stalking

Archiv

Sandra Cegla im SWR1 Leute

Sandra Cegla zu Gast im SWR1 Leute

Heute war Sandra Cegla im SWR1 Leute zu Gast und hat mit Nicole K├Âster ├╝ber das Thema Stalking gesprochen. Im Mittelpunkt stand jedoch, wie Sandra Cegla von der Ermittlerin zur Gr├╝nderin von SOS-Stalking geworden ist und welche Erkenntnis zu ihrem Entschluss gef├╝hrt hat, die Polizeibeh├Ârde zu verlassen.

Gleichzeitig hat Sandra Cegla hier zum ersten Mal ├╝ber unsere neueste Innovation gesprochen: unseren Online-Kurs Erste Hilfe gegen Stalking. Er ist der erste Online-Selbsthilfekurs, den es gibt und er ist ab sofort f├╝r Sie verf├╝gbar. Hier erfahren Sie mehr dar├╝ber!

Hier k├Ânnen Sie mehr dar├╝ber und ├╝ber unsere weiteren Presseauftritte lesen.

Hier k├Ânnen Sie das Gespr├Ąch zwischen Sandra Cegla und Nicole K├Âster ansehen.

Bundesjustizministerin k├╝ndigt neuen Gesetzentwurf f├╝r Stalking an

Der Evaluierungsbericht des Bundesjustizministerium zum ┬ž 238 StGB, Nachstellung, ist da. Das Ergebnis ist wenig ├╝berraschend und dennoch ern├╝chternd: Es hat keine merklichen Verbesserungen hinsichtlich der Verurteilungen gegeben und in der Rechtspraxis bestehen weiterhin erhebliche Probleme.

In diesem Zusammenhang hat Bundesjustizministerin Christine Lambrecht angek├╝ndigt, dass Sie einen neuen Gesetzentwurf vorlegen wird. Die juristischen H├╝rden sollen abgebaut und die praktische Anwendung hinsichtlich tats├Ąchlicher Verurteilungen erleichtert werden.

So lautet der Gesetzestext des Nachstellungs-Paragraphen im Strafgesetzbuch aktuell:

┬ž 238 StGB, Nachstellung

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer einer anderen Person in einer Weise unbefugt nachstellt, die geeignet ist, deren Lebensgestaltung schwerwiegend zu beeintr├Ąchtigen, indem er beharrlich

  1. die r├Ąumliche N├Ąhe dieser Person aufsucht,

2. unter Verwendung von Telekommunikationsmitteln oder sonstigen Mitteln der Kommunikation oder ├╝ber Dritte Kontakt zu dieser Person herzustellen versucht,

3. unter missbr├Ąuchlicher Verwendung von personenbezogenen Daten dieser Person

a) Bestellungen von Waren oder Dienstleistungen f├╝r sie aufgibt oder

b) Dritte veranlasst, Kontakt mit ihr aufzunehmen, oder

4. diese Person mit der Verletzung von Leben, k├Ârperlicher Unversehrtheit, Gesundheit oder Freiheit ihrer selbst, eines ihrer Angeh├Ârigen oder einer anderen ihr nahestehenden Person bedroht oder5.eine andere vergleichbare Handlung vornimmt.

(2) Auf Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu f├╝nf Jahren ist zu erkennen, wenn der T├Ąter das Opfer, einen Angeh├Ârigen des Opfers oder eine andere dem Opfer nahe stehende Person durch die Tat in die Gefahr des Todes oder einer schweren Gesundheitssch├Ądigung bringt.

(3) Verursacht der T├Ąter durch die Tat den Tod des Opfers, eines Angeh├Ârigen des Opfers oder einer anderen dem Opfer nahe stehenden Person, so ist die Strafe Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren.

(4) In den F├Ąllen des Absatzes 1 wird die Tat nur auf Antrag verfolgt, es sei denn, dass die Strafverfolgungsbeh├Ârde wegen des besonderen ├Âffentlichen Interesses an der Strafverfolgung ein Einschreiten von Amts wegen f├╝r geboten h├Ąlt.

M├Âgliche ├änderungen

In der Gerichtspraxis hat sich gezeigt, dass dass die Tatbestandsmerkmale „beharrlich“ und „schwerwiegend“ hohe H├╝rden darstellen. Sie sollen daher laut Christine Lambrecht durch „wiederholt“ und „nicht unerheblich“ ersetzt werden.

Der konkrete Gesetzentwurf soll in K├╝rze vorgelegt werden.

Das sagen wir dazu

Aus unserer Erfahrung heraus k├Ânnen wir sagen, dass Stalking ein hoch-psychologisches und komplexes Ph├Ąnomen ist. Es zeichnet sich nicht durch eine unverwechselbare Handlung aus. Bei einer K├Ârperverletzung beispielsweise ist der Handlungsrahmen klar umrissen und die Folge, z. B. ein blaues Auge, ist verh├Ąltnism├Ąssig eindeutig. Stalking hingegen kann durch eine Vielzahl von Handlungen ausgef├╝hrt werden, die teilweise noch nicht einmal unter Strafe stehen. Das macht das Ph├Ąnomen oft schwer greifbar und juristisch schwer objektivierbar.

Jeder Einzelfall zeigt ganz eigene Facetten und ist mit einer speziellen Dynamik behaftet. Wir haben daher verstanden, dass in der Stalking-Bek├Ąmpfung nur ein B├╝ndel an Ma├čnahmen und Schritten, die aufeinander abgestimmt sein m├╝ssen, sinnvoll sind. Nur so kann die aktive Gegenwehr ihre Wirkung entfalten. Die straf- und zivilrechtlichen M├Âglichkeiten, die wir in Deutschland haben, sind wichtige Bausteine in der Bek├Ąmpfung, oft aber allein nicht ausreichend und manchmal sogar kontraproduktiv.

Wir erwarten daher nicht, dass mit einem neuen Paragraphen alle F├Ąlle mit Leichtigkeit l├Âsbar sein werden, und doch sind wir fest davon ├╝berzeugt, dass diese Stellschrauben sehr hilfreich f├╝r die zuk├╝nftige Stalking-Intervention sein k├Ânnen.

Wir begr├╝├čen dieses Vorhaben daher sehr und sind gespannt auf den Gesetzentwurf!

Hier k├Ânnen Sie die Ergebnisse des Evaluierungsberichts vom Bundesjustizministerium nachlesen.

Sollten Sie selbst betroffen sein und nicht weiter wissen, dann k├Ânnen wir Ihnen unseren Online-Kurs Erste Hilfe gegen Stalking sehr ans Herz legen.

Der erste Online-Kurs gegen Stalking ist da!

Der erste Online-Selbsthilfe-Kurs gegen Stalking

Ab sofort f├╝r Sie verf├╝gbar: Erste Hilfe gegen Stalking!

„Dies ist der erste Online-Kurs gegen Stalking.“

Sandra Cegla, Gr├╝nderin von SOS-Stalking und Kriminalkommissarin a. D.

Endlich ist es soweit: Nach einer langen Konzeptionierungs- und Umsetzungsphase ist er endlich da: „Erste Hilfe gegen Stalking„, der erste Online-Kurs gegen Stalking!

Wir haben uns viel M├╝he gegeben, ein niedrigschwelliges Hilfsangebot gegen Stalking f├╝r Sie zu erstellen. Im Mittelpunkt steht dabei f├╝r uns die Hilfe zur Selbsthilfe.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass viele Betroffene von Stalking lange im Internet recherchieren, bevor sie das erste Mal professionelle Hilfe aufsuchen. Bis dahin kann schon viel Schaden angerichtet worden sein. Mit diesem Kurs k├Ânnen wir Ihnen bereits dann helfen, wenn Sie sich noch nicht ans Helfersystem gewendet haben und geben Ihnen Orientierung dabei, alle M├Âglichkeiten der Stalking-Intervention zu koordinieren und die richtigen Helfer einzuschalten.

Das erwartet Sie im Kurs:

In insgesamt sechs Modulen erwartet Sie eine konkrete Schritt-f├╝r-Schritt-Anleitung, mit der Sie Ihren eigenen Stalking-Fall verstehen und einsch├Ątzen lernen, um Ihre pers├Ânliche Strategie gegen die Nachstellung zu entwerfen.

„Bei diesem Kurs steht f├╝r uns die Hilfe zur Selbsthilfe im Mittelpunkt. Wir wollen, dass Sie alles wissen, was Sie wissen m├╝ssen und alles verstehen, was Sie verstehen m├╝ssen, um in Zukunft intuitiv die richtigen Entscheidungen treffen zu k├Ânnen. Wir wollen Sie empowern und Ihre Potentiale aktivieren.“

Sandra Cegla, Stalking-Expertin und Gr├╝nderin von SOS-Stalking

Mit einer gro├čen Auswahl unterschiedlicher Methoden und Medien werden wir Sie durch Ihren eigenen Prozess begleiten. Unsere Inhalte haben wir m├Âglichst ansprechend und nach den aktuellen neurowissenschaftlichen Erkenntnissen der Hirnforschung in Videos, Audiodateien, PDF-Vorlagen und Anleitungen aufbereitet. Gleichzeitig stehen wir Ihnen nat├╝rlich jederzeit auch als direkter Ansprechpartner in Ihrem Lernprozess zur Seite.

Die sechs Module

Dies sind die Inhalte unserer sechs Module:

  • Modul 1: Basiswissen zum Ph├Ąnomen Stalking: Was muss ich wissen, um Nachstellung im Allgemeinen zu verstehen? Hier haben wir bewusst jeglichen Wissens-Ballast weggelassen.
  • Modul 2: Verstehen meines Falls: Mit einem einfach strukturierten Fragebogen k├Ânnen Sie Ihren eigenen Fall einsch├Ątzen und eine umfangreiche Analyse Ihres Falls und aller Begleitumst├Ąnde vornehmen. Hier erhalten Sie erste, wesentliche Antworten auf Ihre konkreten Fragen und verschaffen sich einen ├ťberblick ├╝ber Ihren Fall.
  • Modul 3: Ma├čnahmenkatalog: Anhand eines beispielhaften Ma├čnahmenkatalog werden die wichtigsten M├Âglichkeiten der Stalking-Intervention zusammengefasst und erl├Ąutert. Da diese M├Âglichkeiten ebenso komplex sind wie die Einzelf├Ąlle selbst, geben wir Ihnen hier Impulse, damit Sie die richtigen Experten aufsuchen und einbinden k├Ânnen (Fachanw├Ąltin, Opferschutzbeauftragter der Polizei, Opferschutzeinrichtungen pp.)
  • Modul 4: Erstellen Ihrer pers├Ânlichen Strategie: Dieses Modul f├╝hrt all das Wissen zusammen, das Sie bis hier hin in den letzten Modulen gesammelt haben. In mehreren Anleitungen per PDF entwerfen Sie eine erste, nachhaltige Strategie gegen Ihr pers├Ânliches Stalking.
  • Modul 5: Angst & Stress bei Stalking: Die Gesundheitsrisiken und die Einschr├Ąnkungen der eigenen Leistungsf├Ąhigkeit bei Stalking sind weitestgehend untersch├Ątzt. Hier legen wir den Fokus darauf, was die Folgen f├╝r Ihre Gesundheit sind. Gleichzeitig bieten wir Ihnen in mehreren Videos mit unseren Kooperationspartnerinnen – Coaches uns Trainerinnen – Impulse f├╝r unterschiedlichste Techniken und Methoden, die Sie in die Entspannung bringen und Ihren Geist wieder zentrieren k├Ânnen. Wenn Sie hier mindestens eine Methode finden, die Sie anspricht und die Sie in Ihren Alltag integrieren wollen, dann haben wir viel erreicht.
  • Modul 6: Ins Tun kommen: Was h├Ąlt Sie jetzt noch zur├╝ck, ins Tun zu kommen? Das sind vermutlich Muster, wie sie bei Stalking h├Ąufig auftreten: Angst, Schuld, Scham und ein Gef├╝hl der Ohnmacht. Diese Aspekte nehmen wir hier noch einmal unter die Lupe und geben Ihnen Anregungen, wie Sie in die Umsetzung Ihrer Strategie kommen k├Ânnen.

„In diesem Kurs vereint sich all mein Fach- und Erfahrungswissen, das ich in 14 Jahren Kriminalpolizei und nunmehr 5 Jahren SOS-Stalking sammeln konnte. Mit der Unterst├╝tzung meiner kompetenten und motivierten KooperationspartnerInnen ist ein Kurs mit viel Liebe zum Detail entstanden und ich w├╝nsche mir, damit viele, viele Betroffene erreichen zu k├Ânnen. Niemand muss diesen schweren Weg allein gehen!“

Sandra Cegla, Gr├╝nderin von SOS-Stalking und Kriminalkommissarin a. D.

Erste Hilfe gegen Stalking“ ist ab sofort f├╝r Sie verf├╝gbar!

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Team von SOS-Stalking

SOS-Stalking bei taff auf Pro7

Sandra Cegla bei der Arbeit, Pro7 berichtet ├╝ber Stalking

Ein besonders ersch├╝tternder Fall von Stalking erreichte uns zu Beginn des letzten Jahres. Eine junge Mutter erhielt bedrohliche Briefe, kuriose Geschenke und anonyme Anzeigen beim Jugendamt mit Behauptungen, sie ginge der Prositution nach und lie├če ihr Kind dabei zusehen. Kurz darauf kam es zu einem Wohnungseinbruch, bei dem sehr pers├Ânliche Dinge durchw├╝hlt wurden. Unglaublich aber wahr: Der Verdacht f├Ąllt auf ihren Partner, mit dem sie zu diesem Zeitpunkt noch zusammen ist. Heute sind die beiden getrennt und der Fall konnte nie zweifelsfrei aufgekl├Ąrt werden.

„Ich musste handeln, allein um meine Kinder zu sch├╝tzen. Seither bekomme ich keine Briefe mehr. Fest steht, dass niemandem etwas nachgewiesen werden kann, so dass es auch keine rechtlichen Konsequenzen geben kann. Auch wenn ich mich heute schon viel sicherer f├╝hle, wird diese Unsicherheit vermutlich f├╝r immer bleiben“ sagt sie selbst.

Wir bleiben selbstverst├Ąndlich weiterhin starker Partner an der Seite der jungen Frau auf den sie sich verlassen kann.

Mehr zum Fall und unsere weiteren Presseauftritte erfahren Sie hier.

Stern Crime Masterclass

Erleben Sie Sandra Cegla in der Masterclass zum Thema Stalking!

Im n├Ąchsten Jahr startet die neue Reihe des Stern Crime, die „Masterclass“. In diesem Online-Format k├Ânnen Sie f├╝rs n├Ąchste Jahr Kurse buchen, in denen Kriminalexperten von ihren Fachgebieten sprechen. Neben Alexander Horn und Klaus P├╝schel k├Ânnen Sie auch Sandra Cegla zum Thema Stalking buchen.

Ab wann sprechen wir von Stalking? Was genau macht Stalking aus und woran erkennen wir es? Wie k├Ânnen wir es bek├Ąmpfen und vor allem: Wie k├Ânnen wir Betroffenen richtig zur Seite stehen? Antworten auf diese Fragen und selbstverst├Ąndlich auch auf Ihre eigenen erhalten Sie am 25.02.2021 in der Masterclass ├╝ber Stalking.


Stalking zieht sich durch alle Schichten und betrifft meist viele Lebensbereiche der Betroffenen. Allein von einem Stalkingfall sind im Schnitt 12 Menschen aus dem nahen und auch dem ferneren Umfeld mitbetroffen. Genug Gr├╝nde, um zu verstehen, dass Stalking eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe ist und uns alle angeht. Die Betroffenen brauchen unsere Unterst├╝tzung.

Und indem Sie sich Fachwissen aneignen, gehen Sie einen ersten Schritt.

Sandra Cegla, Stalking-Expertin

Immer wieder zeigt sich in einzelnen F├Ąllen, dass besonders dann, wenn dem Umfeld die Sensibilit├Ąt und das Fachwissen zum Thema Stalking fehlen, f├╝r die Betroffenen verheerende Sch├Ąden entstehen k├Ânnen. Manchmal verlieren Sie sogar ihr Leben.

Daher lohnt es sich immer, sich mit dem Thema Stalking auseinander zu setzen und mit offenen Augen durch die Welt zu laufen.

Hier gelangen Sie zur Buchung.

Wir freuen uns auf Sie!

Chaos Computer Club Wien l├Ąd ein: Privacy Week is calling!

Die Privacy Week vom Chaos Computer Club Wien findet in diesem Jahr online statt – vom 26.10. – 01.11. k├Ânnen Sie dabei sein!

In diesem Jahr findet die Privacy Week des Chaos Computer Club Wien vom 26.10. – 01.11.2020 unter dem Motto System = ! + relevant? statt.

Am Dienstag, 27.10., 18.00 Uhr wird Sandra Cegla zum Thema „Corona und sein Schatten – Stalking, h├Ąusliche Gewalt und ein Rollback der Geschlechter“ ├╝ber die Auswirkungen der Corona-Pandemie aus gesellschaftlicher und kriminalpsychologischer Sicht sprechen. Das erwartet Sie:


Es gibt einen Moment, in dem die Zukunft ihre Richtung ├Ąndert – Bifurkation nennt ihn die Zukunftsforschung. Neben allen Chancen und Potentialen, die die Pandemie in sich tr├Ągt, wirft sie auch einen gro├čen Schatten.


Besonders in Zeiten wie diesen ist nichts mehr wie es einmal war. Pl├Âtzlich muss unser ganzes Leben, Arbeiten, Lieben und Vernetzen neu gedacht werden. Die Technik hat sich dabei als unbeschreiblicher Segen und als Verbindung zur Au├čenwelt herausgestellt. Gro├če Ver├Ąnderungen besonders auch unseres sozialen Miteinanders stehen bevor und viele davon werden gut sein.

Leider hat im Schatten von Corona einiges wachsen k├Ânnen, was wir nun weniger gut bek├Ąmpfen konnten und k├Ânnen: Stalking hat zugenommen, h├Ąusliche Gewalt ist eskaliert und wir erleben einen Rollback in der Chancengleichheit der Geschlechter wie lange nicht mehr. Kurzum: Frauen sind die Verliererinnen der Krise. Was ist passiert, welche Rolle spielt die Technik dabei und wie kommen wir da wieder heraus? Eine Entdeckungstour in gesellschaftliche Abgr├╝nde.


Hier erfahren Sie mehr ├╝ber das Event und die MacherInnen.

Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Herzlichen Gl├╝ckwunsch zu 5 Jahren Stern Crime!

Wir gratulieren dem Stern Crime zum f├╝nften Geburtstag! Wir sehen true crime nicht nur als Unterhaltung, sondern f├╝r uns sind gut recherchierte, wahre Geschichten auch ein wichtiger Teil der Kriminalpr├Ąvention. Umso mehr Sie beispielsweise ├╝ber das Thema Stalking und seine Spielarten wissen, desto eher werden Sie es erkennen und entschieden eingreifen k├Ânnen.

Danke, Stern Crime!

Im Geburtstagsvideo auf Social Media sehen Sie die Gl├╝ckw├╝nsche unter anderem von Charlotte Link (Bestsellerautorin), Carsten Dusse (Bestsellerautor und Rechtsanwalt), Lydia Benecke (Kriminalpsychologin) und unserer Gr├╝nderin Sandra Cegla.

Stalking Hilfe bei RTL

Unsere Gr├╝nderin Sandra Cegla war im Auftrag von RTL f├╝r eine Betroffene von Stalking unterwegs und hat den Staller Carsten E. zu seinen Motiven befragt. Diese Hintergr├╝nde geben tiefe Einblicke in das Ph├Ąnomen Stalking und k├Ânnen vielen Betroffenen deutschlandweit beim Verstehen ihres eigenen Falls helfen. Im Erkennen liegt oft eine gro├če H├╝rde.

Gleichzeitig stehen Ihnen viele M├Âglichkeiten der Intervention offen, die wir mit Ihnen gemeinsam im Rahmen Ihrer pers├Ânlichen Strategie entwickeln. Und Sie haben auch die M├Âglichkeit, Ihre Geschichte in der ├ľffentlichkeit zu erz├Ąhlen und so anderen Betroffenen zu helfen.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Hier k├Ânnen Sie sich das Video zum vorliegenden Fall anschauen und lesen mehr ├╝ber die Details.

Hier erfahren Sie mehr ├╝ber unsere ├ľffentlichkeitspr├Ąsenz.

Unsere Empfehlung f├╝r die Corona-Zeit: Mordlust der Podcast

Die aktuellen Beschr├Ąnkungen des ├Âffentlichen Lebens zur Eind├Ąmmung der Corona-Pandemie stellen uns alle vor eine Vielzahl von Herausforderungen, denn nichts ist mehr, wie es mal war. Ganz besonders dann, wenn bei Ihnen Langeweile oder Wissensdurst aufkommen, dann haben wir heute einen heissen Tipp f├╝r Sie: den True Crime-Podcast Mordlust.

Der True Crime-Podcast Mordlust besch├Ąftigt sich mit dem Thema „Stalking und Mord“.

├ťber diesen Podcast:

„Im True Crime-Podcast ÔÇťMordlust – Verbrechen und ihre Hintergr├╝ndeÔÇŁ sprechen Paulina und Laura ├╝ber wahre Kriminalf├Ąlle aus Deutschland. In jeder Folge widmen sich die Reporterinnen zwei F├Ąllen zu einem spezifischen Thema und diskutieren strafrechtliche und psychologische Aspekte. Dabei gehen sie Fragen nach wie: Was sind die Schwierigkeiten bei einem Indizienprozess? Wie ├╝berredet man einen Unschuldigen zu einem falschen Gest├Ąndnis? Und wie h├Ątte die Tat verhindert werden k├Ânnen? Mord aus Habgier, niedrigen Beweggr├╝nden oder Mordlust – f├╝r die meisten Verbrechen gibt es eine Erkl├Ąrung und nach der suchen die beiden. Au├čerdem diskutieren die Freundinnen ├╝ber beliebte True Crime-Formate, begleiten Gerichtsprozesse und f├╝hren Interviews mit Experten. Bei ÔÇťMordlustÔÇŁ wird auch mal gelacht, das ist aber nie despektierlich gemeint!

Mordlust der Podcast

In der Folge #41 „Nichts gen├╝tzt und Liebeswahn“ besch├Ąftigen sich die beiden Reporterinnen Paulina und Laura mit zwei au├čergew├Âhnlichen Stalkingf├Ąllen. Das Besondere daran: Diese Folge wurde vor einem Publikum von 850 Menschen in der Urania Berlin aufgenommen und unsere Gr├╝nderin Sandra Cegla war als Expertin zum Thema Stalking auf die B├╝hne eingeladen. Den spannenden Zusammenschnitt der True Crime Podcast-Folge ├╝ber Stalking und Mord h├Âren Sie kostenfrei hier.

Unsere Empfehlung f├╝r die Corona-Zeit: Der SternCrime Podcast Spurensuche

In der Zeit der Ausgangsbeschr├Ąnkungen, die aktuell unser soziales Leben massiv beeintr├Ąchtigen, uns aber auch die Chance des Innehaltens und der R├╝ckkehr zu unseren Wurzeln schenken, haben wir einen Tipp f├╝r Sie. Wir wollen Ihnen in Erinnerung rufen, dass Sie sich mit diesem True Crime-Podcast ├╝ber das Thema Stalking informieren und fortbilden k├Ânnen. Unser Tipp ist daher heute f├╝r Sie der Podcast Spurensuche von Stern Crime, bei dem unsere Gr├╝nderin Sandra Cegla letztes Jahr zu Besuch war und ├╝ber ihre schlimmsten F├Ąlle berichtet hat.

Hier k├Ânnen Sie sich die Folge kostenfrei anh├Âren (klicken Sie auf das Bild):

Folge 4: Stalking ÔÇô wenn aus Liebe Terror wird

Im stern-Crime-Podcast „Spurensuche“ erz├Ąhlen Ermittler und Spezialisten von ihren spannendsten F├Ąllen. Folge 4: Stalking-Expertin Sandra Cegla erz├Ąhlt von ihren schlimmsten F├Ąllen und erkl├Ąrt, warum Opfer oft nicht ernst genommen werden. 

Stern Crime Podcast Spurensuche

„Spurensuche“ mit Sandra Cegla

Die ehemalige Kriminalkommissarin Sandra Cegla wei├č, was Stalking so gef├Ąhrlich macht

Die ehemalige Kriminalkommissarin Sandra Cegla wei├č, was Stalking so gef├Ąhrlich macht.

F├╝r die vierte Folge spricht Crime-Reporterin Silke M├╝ller mit der ehemaligen Kriminalkommissarin Sandra Cegla ├╝ber Stalking. Die Expertin berichtet von Opfern, die unter der Tortur zerbrechen, deren Leben aus den Fugen ger├Ąt. Was den Stalker antreibt, bleibe f├╝r sie meist unbegreiflich. Cegla erz├Ąhlt von ihren schlimmsten F├Ąllen und davon, was Stalking so gef├Ąhrlich macht. Die Expertin wei├č, warum diese Verbrechen schwer nachzuweisen sind und Opfer deshalb oft nicht ernst genommen werden. 

„Die Idee f├╝r den Podcast entstand, weil die Experten-Interviews und die Rubrik ‚Der Spezialist‘ bei stern Crime zu den beliebtesten und am meisten gelesenen Artikeln geh├Âren“, sagt Redaktionsleiter Di Grazia. „Mit ‚Spurensuche‘ m├Âchten wir die Erkenntnisse und Erfahrungen der Ermittler und Spezialisten noch erlebbarer machen.

Von „Spurensuche“ erscheinen zehn Folgen immer freitags bei stern.de, AudioNowiTunes und Spotify. Viel Spa├č beim H├Âren!

Stern Crime Podcast Spurensuche